ERHALTUNG IHRES MOTORS: 4 TIPPS ZUR VORBEUGENDEN WARTUNG


Ihr Motor ist das Herzstück Ihres Fahrzeugs. Wenn er nicht richtig funktioniert, können Sie sicher sein, dass Sie in absehbarer Zeit nirgendwo mehr hinkommen werden. Eine ordnungsgemäße Motorwartung sorgt auch dafür, dass Ihr Motor während der Fahrt nicht überhitzt oder an einer Kreuzung ausfällt. Ein nicht ordnungsgemäß laufender Motor ist ein großes Sicherheitsproblem, wenn es um Ihr Fahrzeug und die Sicherheit der Insassen geht.

Der Motor sieht zwar aus wie ein riesiges Autoteil, besteht aber aus vielen verschiedenen Komponenten, die zusammenarbeiten, um die Energie in Ihrem Fahrzeug zu erzeugen und zu verteilen.

1. Den Motor sauber halten: Ihr Motor leistet viel für Ihr Fahrzeug. Ohne ihn käme Ihr Auto nicht weit, und deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihren Motor von Schmutz, Staub und Dreck freihalten. Im Laufe der Zeit können Filter verstopfen, Blätter und Schmutz wehen unter die Motorhaube, und Insekten finden ihren Weg in Ihr Fahrzeug. Fett, das Ihren Motor bedeckt, kann Wärme speichern, so dass der Motor nicht mehr richtig abkühlen kann.

Ihr Mechaniker wird wahrscheinlich einen Entfetter verwenden oder empfehlen, um den Motor sorgfältig von außen zu reinigen. Auch ein Staubsauger kann verwendet werden, um Ablagerungen und Staub rund um das Gehäuse zu entfernen. Glücklicherweise hält die Art und Weise, wie Ihr Motor zusammengebaut ist, die meisten Verschmutzungen, die in Ihr Fahrzeug gelangen, von den funktionierenden Komponenten Ihres Motors fern. Wenn Sie jedoch merkwürdige Geräusche, Gerüche oder Rauch aus dem Motorraum wahrnehmen, sollten Sie so schnell wie möglich Ihren Mechaniker rufen.

2. Wartung der Zündkerzen: Um Schmutz und Dreck aus dem Verbrennungsraum fernzuhalten, sollte Ihre Zündkerze regelmäßig gereinigt werden. Dazu entfernt Ihr Mechaniker das Zündkerzenkabel, säubert den Bereich um die Kerze, baut die Kerze aus und entfernt mit einem speziellen Reiniger und einer Bürste alle Ablagerungen, Schmutz und Staub. Dies ist nur eine kleine Arbeit, kann aber die Gesamtleistung Ihres Motors erheblich verbessern.

3. Richtige Schmierung: In einem Motor gibt es so viele bewegliche Teile, dass eine ordnungsgemäße Schmierung von entscheidender Bedeutung ist. Andernfalls beginnt die Reibung, die durch die vielen beweglichen Teile verursacht wird, zu reiben und zu schleifen und Schäden zu verursachen. Manchmal sind diese Schäden irreparabel und führen dazu, dass ein oder mehrere Teile ausgetauscht werden müssen, bevor Ihr Motor wieder richtig funktioniert.

Ihr Mechaniker wird dafür sorgen, dass Kurbelwelle, Kolbenringe und Zylinderwände richtig geschmiert sind, um Reibung und Schäden an Ihrem Fahrzeug zu vermeiden. Dies ist auch ein guter Zeitpunkt für Ihren Mechaniker, die Dichtungen in bestimmten Teilen des Motors zu überprüfen, um sicherzustellen, dass alles so zusammenpasst, wie es für eine reibungslose Fahrt sein sollte.

4. Ölwechsel: Es ist ein so einfacher Vorgang, und doch schieben ihn so viele auf, bis es zu spät ist. Ein Ölwechsel kann für die Leistung Ihres Motors und die Gesamtleistung Ihres Fahrzeugs den entscheidenden Unterschied ausmachen. Mit der Zeit kann Ihr Öl trüb, trübe und klebrig werden, und das hilft Ihrem Motor nicht, das Beste aus seinem Schmiersystem herauszuholen. Ihr Öl sollte alle 6 Monate oder alle 10.000 Meilen überprüft und gewechselt werden, um sicherzustellen, dass Ihr Fahrzeug in Topform ist und Ihr Motor das Öl optimal nutzen kann.

Wenn Sie ein Problem mit Ihrem Motor bemerken, vereinbaren Sie am besten einen Termin mit Ihrem Mechaniker. Je länger ein Motorproblem nicht behoben wird, desto größer wird der Schaden, den es verursacht. Was eine einfache Reparatur hätte sein können, kann dazu führen, dass viele verschiedene Teile und Komponenten ersetzt werden müssen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert