Wie startet man sein Auto mit einem defekten Anlasser?


Die Reparatur eines defekten Anlassers erfordert oft die Hilfe eines erfahrenen Mechanikers, aber es gibt auch einige Dinge, die Sie selbst tun können, um Ihr Fahrzeug zu starten und es zur nächsten Werkstatt zu bringen.

Es ist auch erwähnenswert, dass das Starten eines Fahrzeugs mit einem defekten Anlasser bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe etwas anders abläuft als bei Fahrzeugen mit einem Schaltgetriebe. Einer der Tipps bezieht sich ausschließlich auf Autos und Lastwagen mit Schaltgetriebe.

1. Überprüfen Sie die Anschlüsse

Dies sollte das erste sein, was Sie tun. Wenn einer der Anschlüsse abgenutzt, locker, korrodiert oder schmutzig ist, hat der Anlasser Probleme, die für einen ordnungsgemäßen Betrieb erforderliche Energie zu erhalten.

Überprüfen Sie den Anlasser, um sicherzustellen, dass alle zugehörigen Komponenten richtig angeschlossen sind, und ziehen Sie sie bei Bedarf mit einer Ratsche fest. Achten Sie auch auf Korrosion und übermäßige Schmutzablagerungen.

Eine routinemäßige Inspektion Ihres Fahrzeugs kann helfen, dieses Problem zu vermeiden.

2. Klopfen Sie sanft auf den Anlasser

Diese altmodische Technik kann sehr effektiv sein. Sie müssen nur mit einem Hammer leicht auf die Rückseite des Anlassers klopfen.

Wie kann eine so einfache Technik funktionieren, fragen Sie sich? Das ist ganz einfach, mein Freund.

Wenn Ihr Anlasser mit der Zeit verschleißt, haben die Bürsten im Inneren keinen ausreichenden elektrischen Kontakt mit dem Anker. Ein sanftes Klopfen hilft daher, sie wieder an ihren Platz zu klopfen, um den Kontakt zu erleichtern.

Bei der Anwendung dieser Technik sollten Sie einige Dinge beachten. Erstens müssen Sie mit dem Hammer behutsam vorgehen, damit Sie den Anlasser nicht beschädigen. Zweitens ist dies bestenfalls eine vorübergehende Lösung, da sie nicht immer funktioniert.

Am besten ist es natürlich, wenn Sie den Anlasser so bald wie möglich reparieren oder ersetzen lassen.

3. Überbrücken Sie das Relais

Wenn Sie wissen möchten, wie man ein Auto mit einem defekten Anlasser mit einem Schraubenzieher starten kann, ist das Überbrücken des Relais eine weitere klassische Technik, die einen Versuch wert ist.

Die Idee besteht darin, 12 Volt direkt an die Magnetspule zu leiten, indem Sie den Pluspol des Anlassers mit einem Draht oder sogar einem Schraubenzieher mit isoliertem Gummigriff (damit Sie keinen Stromschlag bekommen) an die Magnetspule anschließen.

Dieser plötzliche Stromstoß reicht manchmal aus, um das Fahrzeug zum Leben zu erwecken.

4. Starthilfe für das Fahrzeug

Eine Starthilfe dient dazu, die Batterieleistung zu erhöhen, und ist im Allgemeinen keine Lösung für einen defekten Anlasser, sei er nun vorübergehend oder nicht.

Wenn der Anlasser jedoch aufgrund eines fehlerhaften Anschlusses nicht genügend Strom erhält, kann ein kräftiger Stromstoß aus einer größeren, leistungsfähigeren Batterie ausreichen, um den Motor zu starten und Sie zu einem Mechaniker zu bringen.

5. Das Auto anschieben

Dieser Trick funktioniert nur bei Fahrzeugen mit Schaltgetriebe. Beim Anschieben wird der erste oder zweite Gang eingelegt, das Fahrzeug bis zu einer Mindestgeschwindigkeit von 8 bis 16 km geschoben und dann die Kupplung betätigt, damit der Motor anspringt.

Es sollte nur als letztes Mittel eingesetzt werden, wenn die anderen Methoden nicht ausreichen, um das Fahrzeug zu starten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert